INFO: Die Website ist maschinell übersetzt. Wir fügen nach und nach Übersetzungen hinzu, die von einem Menschen erstellt wurden.

Geschäftsbedingungen

DIE GESCHÄFTSBEDINGNGEN

Der Zweck der Geschäftsbedingungen ist es, die Bedingungen festzulegen und die Rechte und Pflichten des Käufers (Kunde, Abnehmer) und des Verkäufers (Lieferant) zu präzisieren. Diese Geschäftsbedingungen sind für das Internetgeschäft Furtierheime.de gültig.

Wir glauben an Ehrlichkeit und Gerechtigkeit, deshalb bitten wir Sie, uns im Falle eines Problems per E-Mail zu kontaktieren.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

I. Grundbestimmung

Folgende allgemeine Geschäftsbedingungen (weiter nur Geschäftsbedingungen) gelten für:

ZZPZ, s.r.o.,
Tehelná 3617
953 01 Zlaté Moravce,
Slowakei
Eingetragen bei dem Bezirksgericht Nitra, Abt. für GmbH. Einlage-Nr. 40669/N

Registrierungs- Nr.: 50286188
Umsatzsteuer-Identifikation- Nr.: 2120259878
MwSt.-Nr.:SK2120259878
Wir sind steuerpflichtig

Bankverbindung

Slovenská sporiteľňa BANK
SK41 0900 0000 0051 1302 4271
BIC-Code: GIBASKBX

(weiter nur „Verkäufer“)

2. Diese Geschäftsbedingungen regeln die gegenseitigen Rechte und Pflichten des Verkäufers und der physischen Person, die den Kaufvertrag außerhalb seiner Unternehmenstätigkeit als Verbrauchen (weiter nur „Käufer“) im Rahmen der Webschnittstelle, die auf der Internetseite Furtierheime.kaufen (weiter nur „Internet-Shop“) platziert ist, abschließt.

3. Die Bestimmungen der Geschäftsbedingungen sind ein fester Bestandteil des Kaufvertrages. Eine abweichende Abmachung im Kaufvertrag hat Vorrang vor den Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen.

4. Diese Geschäftsbedingungen und der Kaufvertrag werden in der slowakischen Sprache abgeschlossen.

5. Der Verkäufer und der Käufer haben sich vereinbart, dass sie die elektromische Kommunikationsweise per E-Mail und Internetnetz (www.) vollkommen als gültig und verbindlich für beide Vertragsparteien anerkennen.

6. Auf die Handelsbeziehungen (sowie auf die anderen Rechtsbeziehungen, die daraus folgen können) mit dem Verbraucher beziehen sich außer den Bestimmungen des BGB auch Sondervorschriften, hauptsächlich Gesetz Nr. 102/2014 des Gesetzbuches über den Verbraucherschutz bei dem Verkauf von Waren oder Dienstleistungen aufgrund eines im Fernabsatz abgeschlossenen Vertrages oder aufgrund eines außerhalb der Verkaufsräumen abgeschlossenen Vertrags, Gesetz Nr. 250/2007 des Gesetzbuches über den Verbraucherschutz, Gesetz Nr. 22/2004 des Gesetzbuches über den Internethandel.

7. Aufsichtsbehörde:
Slovenská obchodná inšpekcia (Slowakische Handelsinsektion)
Inšpektorát SOI pre Nitriansky kraj (Kontrollbehörde für Bezirk Nitra)
PO BOX 49A, Staničná 9, 950 50 Nitra 1   

Abteilung für die Aufsicht 
Tel.: 037/7720 001, 037/7720 034 
Fax: 037/ 7720 024 

www.soi.sk
www.soi.sk/sk/Podavanie-podnetov-staznosti-navrhov-a-ziadosti.soi 

II. Waren- und Preisinformationen

1. Wareninformationen inklusive der Angabe von Preis und der Hauptinformationen über die Ware sind bei den einzelnen Artikeln im Katalog des Internet-Shops angeführt. Die Warenpreise sindinklusive MwSt. und aller zusammenhängenden Gebühren und Kosten für die Zurücksendung der Ware, wenn diese nicht auf eine übliche Weise zurückgesendet werden kann. Die Warenpreise sind gültig solange sie sich auf der Internetseite befinden. Diese Bestimmung schließt nicht eine Abmachung des Kaufvertrages unter den Sonderbedingungen ab.

2. Die Präsentation jeder im Katalog platzierten Ware ist informativ und der Verkäufer ist nicht verpflichtet, hinsichtlich dieser Ware einen Kaufvertrag abzuschließen.

3. Die Packung und Lieferung der Ware ist kostenlos.

4. Die eventuellen Kaufpreisnachlässe sind nicht einander kombinierbar, wenn mit dem Verkäufer nicht anders abgemacht wird.


III. Bestellung und Abschluss des Kaufvertrages

1. Die bei der Benutzung von Kommunikationsmittel entstehende Kosten (Kosten für Internetanschluss, Telefongespräche) trägt der Käufer. Diese Kosten unterscheiden sich nicht von dem Eingangstarif.

2. Der Käufer bestellt die Ware auf diese Art:
- durch sein Kundenkonto
- durch Ausfüllen des Bestellungsformulars ohne Registration

3. Bei der Bestellung wählt der Käufer die gewünschte Ware, Anzahl der Stücke, Zahlungs- und Lieferungsart.

4. Vor der Abfertigung der Bestellung hat der Käufer die Möglichkeit, die in der Bestellung angeführten Angaben zu kontrollieren und zu ändern. Die Bestellung wird mit dem Klick auf die Taste „verbindliche Bestellung mit Zahlungsverpflichtung“ abgeschickt. Die in der Bestellung angeführten Angaben werden von dem Käufer für richtig gehalten. Die Bedingung für die Gültigkeit der Bestellung sind alle ausgefüllten Formularfelder und die Bestätigung des Käufers, dass er den Geschäftsbedingungen zustimmt.

5. Unverzüglich nach der Erhaltung der Bestellung sendet der Verkäufer an die von dem Käufer angegebene E-Mail Adresse eine Bestätigung, dass er die Bestellung erhalten hat. Diese Bestätigung erfolgt automatisch und gilt nicht als Vertragsschluss. Dieser Bestätigung werden die aktuellen Geschäftsbedingungen des Verkäufers beigelegt. Der Kaufvertrag wird erst nach der Akzeptation der Bestellung seitensVerkäufer abgeschlossen. Die Bestellbestätigung wird auf die von dem Käufer angeführte E-Mail Adresse gesendet.

6. Falls der Verkäufer eine der in der Bestellung angeführten Anforderungen nicht erfüllen kann, sendet er dem Käufer auf seine E-Mail Adresse ein verändertes Angebot, dass für einen neuen Vorschlag des Kaufvertrages gehalten wird. Wenn der Käufer die Veränderung akzeptiert, schickt er die Akzeptation auf die in den Geschäftsbedingungen angeführte E-Mail Adresse des Verkäufers. Damit ist der Kaufvertrag abgeschlossen.

7. Alle von dem Verkäufer angenommenen Bestellungen sind verbindlich. Der Käufer kann die Bestellung stornieren solange er vom dem Verkäufer keine Bestellungsbestätigung bekommen hat. Der Käufer kann die Bestellung telefonisch oder per E-Mail stornieren, beide Kontakte sind in den Geschäftsbedingungen angeführt.

8. Im Falle, dass es seitens Verkäufer zu einem ersichtlichen technischen Fehler bei der Preisangabe oder bei der Bestellung gekommen ist, ist der Verkäufer nicht verpflichtet, dem Käufer die Ware für diesen falschen Preis zu liefern. Der Verkäufer informiert unverzüglich den Käufer und sendet ihm auf seine E-Mail Adresse das korrigierte Angebot. Wenn der Käufer die Veränderung akzeptiert, schickt er die Akzeptation auf die in den Geschäftsbedingungen angeführteE-Mail Adresse des Verkäufers. Damit ist der Kaufvertrag abgeschlossen.


IV. Kundenkonto

1. Nach der Registration des Käufers im Internet-Shop kann er über sein Kundenkonto verfügen und die gewünschte Ware bestellen. Die Ware zu bestellen ist möglich auch ohne 

2. Bei der Registration und Bestellung ist der Käufer verpflichtet die richtigen und wahrheitsmäßigen Informationen anzugeben. Der Käufer  ist verpflichtet, die im Kundenkonto angeführten Angaben bei jeder Änderung zu aktualisieren. Der Verkäufer hält alle im Käufer-Kundenkoto und bei der Bestellung angeführten Angaben für richtig.

3. Der Zugriff zum Kundenkonto ist durch den Benutzernamen und Passwort gesichert. Der Käufer ist verpflichtet, die Verschwiegenheit hinsichtlich der für den Kundenkontozugriff notwendigen Informationen zu bewahren. Der Verkäufer trägt keine Verantwortung für den eventuellen Missbrauch des Kundenkontos durch dritte Person.

4. Der Käufer ist nicht berechtigt, die Benutzung des eigenen Kundenkontos einer dritten Person zu ermöglichen.

5. Der Verkäufer ist berechtigt, das Kundenkonto aufzulösen, wenn es eine längere Zeit nicht benutzt wird oder wenn der Käufer seine aus dem Verkaufsvertrag resultierenden Pflichten nicht erfüllt oder gegen die Geschäftsbedingungen verstößt.

6. Der Käufer nimmt zur Kenntnis, dass das Kundenkonto hinsichtlich der notwendigen Wartung der Hardware- und Softwareausstattung des Verkäufers, ggf. der Wartung der Hardware- und Softwareausstattung einer dritten Person, nicht immer erreichbar sein muss.


V. Zahlungsbedingungen und Warenlieferung

1. Der Warenpreis und die eventuellen mit der Warenlieferung verbundenen Kosten können folgendermaßen bezahlt werden:
- bargeldlose Überweisung auf das Bankkonto der Verkäufers:
FIO BANKA

SK91 8330 0000 0024 0125 0333
Bank Code: 8330
BIC: FIOZSKBAXXX

- bargeldlos mit der Kreditkarte – Comgate
- bargeldlos – PayPal

2. Die Verpackung und Porto werden nicht berechnet.

3. Bei der Zahlung per GoPay oder PayPal geht der Käufer nach den Anweisungen des einzelnen Anbieters der elektronischen Zahlung vor.

4. Bei der bargeldlosen Zahlung ist die Verpflichtung des Käufers den Kaufpreis zu bezahlen mit dem Gutschreiben des Betrags dem Konto des Verkäufers erfüllt.

5. Der Verkäufer fordert von dem Käufer im Voraus keine Anzahlung oder Ähnliches. Die Begleichung des Kaufpreises vor dem Versand der Ware ist keine Anzahlung.

6. Die Lieferung der Ware erfolgt nach der Verfügbarkeit der Waren und Betriebsmöglichkeiten des Verkäufers immer nach Erreichung einer bestimmten Bestellungszahl oder minimal einmal im Monat. Wir arbeiten mit den Tierheimen ständig zusammen, falls sie die Ware dringend brauchen, wird sie gleich geliefert.*Die Vertragsparteien haben zugestimmt, dass die Lieferungsfrist wird verlängert um die Zeit:
a) der Betriebsferien des Produzenten, Importeurs oder Lieferanten
b) der Produktionseinstellung der Produzenten, Leistungsunterbrechung des Importeurs, des Lieferantenc) den Verzug des Produzenten, der Importeurs oder Lieferanten

7. Die Bestellungen werden an unsere Abnehmer immer am 4. und 19. Tag des Monats geliefert. Die bis zum 11.00 Uhr des 4. Tages des Monats bezahlte Bestellungen werden am 4. Tag des Monats bearbeitet. Die bis zum 11.00 Uhr des 19. Tages des Monats bezahlte Bestellungen werden am 19. Tag des Monats bearbeitet. Solange das Tierheim nicht genügende Bestellungsanzahl aufsammelt oder es ist nicht rentabel, die einzelne Bestellung zu liefern, wird die Lieferung auf den nächsten Termin (4. oder 19 Tag) verschoben. Die Lieferung erfolgt jedenfalls innerhalb 30 Tage nach der Bezahlung der Ware.

*Die Tierheime bestellen die Waren im Voraus, im dringenden Fall liefern wir nach der Bezahlung der Ware innerhalb von 7-14 Tagen. Es hängt auch davon ab, in welchem Teil der Slowakei sich das Tierheim befindet (West- oder Ostslowakei).

8. Der Abholort wird aufgrund der Käuferbestellung festgelegt, er wählt das konkrete Tierheim, in das die Ware geliefert werden soll.

9. Die Tierheimwahl erfolgt im Rahmen der Warenbestellung.

10. Der Verkäufer stellt dem Käufer einen Steuerbeleg, eine Rechnung, aus. Der Steuerbeleg wird dem Käufer auf seine E-Mail Adresse geschickt.

11. Der Käufer erwirbt das Eigentumsrecht an Ware durch die Bezahlung des ganzen Kaufpreises. Die Verantwortung für den Verlust, Beschädigung oder Vernichtung der Ware trägt nach der Übernahme der Ware vom Tierheim oder nach dem Zeitpunkt der Übernahmepflicht vom Tierheim der Käufer.


VI. Vertragsrücktritt

1. Der Käufer, der den Kaufvertrag außerhalb seiner Unternehmenstätigkeit als Verbraucher abgeschlossen hat, ist berechtigt, vom Vertrag ohne Grund zurückzutreten.

2. Der Käufer ist berechtigt, vom Vertrag ohne Grund unter Bedingungen, die vom Gesetz geregelt werden, zurückzutreten, und zwar innerhalb von 14 Tagen ab dem Tag der Warenübernahme vom Tierheim oder auch vor dem Beginn der Frist für den Vertragsrücktritt.

3. Der Käufer kann unter anderem nicht zurücktreten von dem Vertrag:

- Über die Leistung der Dienste, wenn sie mit dem vorherigen ausdrücklichen Einverständnis vor dem Fristablauf für den Vertragsrücktritt geleistet wurden und der Verkäufer teilte dem Käufer vor dem Vertragsschluss mit, dass er in dem Fall, wenn die Dienste vollständig geleistet werden, keinen Recht auf den Vertragsrücktritt hat.

- Über die Lieferung der Ware oder der Dienstleistung, deren Preis von den Schwankungen der Finanzmärkte unabhängig vom Willen des Verkäufers abhängt und zu deren kann es innerhalb der Frist für den Vertragsrücktritt kommen.

- Über die Lieferung der Ware, die dem Verderben unterliegt, sowie der Ware, die nach der Lieferung angesichts ihres Charakters mit einer anderen Ware wiederverwendungsunfähig vermischt wurde.

- Über die Lieferung der Ware in einer Packung, die aus gesundheitlichen oder hygienischen Gründen nicht zurückgegeben werden kann und deren Packung nach der Lieferung geöffnet wurde.

- In weiteren im § 7 Abs. 6 des Gesetzes 102/2014 des Gesetzbuches über den Verbraucherschutz beim Verkauf von Waren oder Dienstleistungen aufgrund eines im Fernabsatz abgeschlossenen Vertrages oder aufgrund eines außerhalb der Verkaufsräumen abgeschlossenen Vertrags  genannten Fällen.

4. Für die Einhaltung der Vertragsrücktrittfrist muss der Käufer die Erklärung über den Vertragsrücktritt innerhalb der Frist senden.

5. Für den Kaufvertragsrücktritt kann der Käufer das von dem Verkäufer zur Verfügung gestellten Musterformular verwenden. Den Kaufvertragsrücktritt sendet der Käufer auf die in den Geschäftsbedingungen des Verkäufers angeführte E-Mail- oder Zustellungsadresse des Verkäufers. Der Verkäufer bestätigt unverzüglich die Annahme des Formulars.

6. Der vom Vertrag rücktretende Käufer ist verpflichtet, dem Verkäufer die Ware innerhalb von 14 Tagen ab dem Vertragsrücktritt zurückzugeben. Der Käufer trägt die Kosten für die Rücksendung der Ware, und zwar auch in dem Fall, wenn die Ware nicht mit der Post zurückgeschickt werden kann.

7. Wenn der Käufer von dem Vertrag zurücktritt, ist der Verkäufer verpflichtet, alle Finanzmittel zuzüglich Lieferkosten unverzüglich oder spätestens innerhalb von 14 Tagen ab dem Vertragsrücktritt dem Käufer zurückzugeben. Das Geld wird auf gleiche Art, wie es der Käufer bezahlt hat, zurückgegeben. Auf eine andere Art kann das Geld zurückgegeben werden nur in dem Fall, wenn der Käufer damit einverstanden ist und keine weiteren Kosten damit verbunden sind.

8. Wenn der Käufer von dem Vertrag zurücktritt, ist der Verkäufer nicht verpflichtet, das Geld zurückzugeben, bevor der Käufer die Ware zurückgibt oder beweist, dass die Ware an den Verkäufer gesendet wurde.

9. Der Käufer ist verpflichtet, die Ware unbeschädigt, unbenutzt und sauber zurückzugeben, wenn möglich in der Originalpackung. Der Verkäufer ist berechtigt, den Anspruch auf Ersatz des Warenschadens einseitig gegenüber dem Anspruch des Käufers auf die Zurückgabe des Kaufpreises in Anrechnung zu bringen.

10. Der Verkäufer und der Käufer können sich darauf einigen, dass die Ware nicht physisch dem Verkäufer zurückgegeben werden muss, sie kann im Tierheim bleiben, der Kaufpreis wird trotzdem dem Käufer zurückerstattet.

11. Der Käufer ist berechtigt, von dem Vertrag aus dem Grund, dass keine Waren vorrätig sind, die Ware ist unzugänglich, der Produzent hat die Produktion eingestellt oder die Ware wird nicht mehr importiert, zurückzutreten. Der Verkäufer ist verpflichtet, den Käufer darüber unverzüglich per E-Mail zu informieren und innerhalb von 14 Tagen ab dem Vertragsrücktritt dem Käufer das Geld zuzüglich der Lieferkosten zurückzugeben, und zwar auf die gleiche Weise, wie der Käufer das Geld überwiesen hat.

12. Wenn die vom Käufer bestellte Ware ausverkauft ist, kann ihm der Verkäufer eine alternative Ware in der gleichen oder höheren Qualität, die denselben oder einen höheren Preis hat, liefern und zwar ohne Zuzahlung. Der Käufer ist damit einverstanden, dass er davon nicht im Voraus informiert werden muss.


VII. Rechte bei fehlerhafter Ware


1. Der Verkäufer ist für die Lieferung einer Ware ohne Mängel verantwortlich. Der Verkäufer verpflichtet sich, dass die Ware im Moment der Warenübernahme (vom Käufer):

- die vereinbarten Eigenschaften hat und falls es zu keiner Vereinbarung kam, hat sie die Eigenschaften, die im Katalog beschrieben wurden, oder die der Produzent anführt oder die Werbung angibt und die der Käufer angesichts des Charakters der Ware erwartet,

- für den Zweck geeignet sind, für den sie vom Verkäufer verwendet werden oder für den normalerweise solche Waren verwendet werden,
 
- der Qualität oder der Leistung des vereinbarten Musters oder Originals entspricht, wenn die Qualität oder die Übertragung nach dem vereinbarten Muster oder Original bestimmt wurde,

- in der entsprechenden Menge oder Gewicht ist,

- entspricht den gesetzlichen Anforderungen. 
 
2. Tritt der Mangel innerhalb von sechs Monaten nach Erhalt der Ware beim Käufer auf, gilt die Ware bereits bei Erhalt als mangelhaft. Der Käufer hat das Recht, die Rechte eines Mangels, der an einer Konsumware auftritt, innerhalb von 24 Monaten nach Erhalt geltend zu machen. Diese Bestimmung gilt nicht für Waren, die zu einem niedrigeren Preis für einen Mangel verkauft werden, für den der herabgesetzte Preis für den durch die normale Verwendung verursachten Verschleiß vereinbart wurde, für gebrauchte Waren für einen Mangel, der der Verwendungsrate oder dem Verschleiß der vom Käufer übernommenen Waren entspricht oder wenn es sich aus der Beschaffenheit der Ware ergibt. 
 
3. Im Falle eines Mangels kann der Käufer eine Reklamation beim Verkäufer einreichen und verlangen:bei einem Mangel, der behoben werden kann:
 
- kostenlose Beseitigung von Mängeln der Ware,
 
- Ersatz von Waren gegen neue Waren,Wenn es sich um einen Mangel handelt, der nicht behoben werden kann:
 
- einen angemessenen Rabatt auf den Kaufpreis,
 
- Vertragsrücktritt. 
 
4. Der Käufer hat das Recht, vom Vertrag zurückzutreten,
 
- wenn die Ware einen Mangel aufweist, der nicht entfernt werden kann und der die ordnungsgemäße Verwendung der Sache als fehlerfreie Sache verhindert,
 
- wenn die Ware nach Reparatur nicht mehr für wiederholte Mängel oder Mängel verwendet werden kann,
 
- wenn er die Ware ordnungsgemäß nicht für eine Vielzahl von Mängeln der Ware verwenden kann. 
 
5. Der Verkäufer ist verpflichtet, eine Beschwerde in einer Einrichtung anzunehmen, in der die Forderung angenommen wird, oder am Geschäftssitz oder am Geschäftsort. Der Verbraucher kann die Reklamation auch bei der vom Verkäufer benannten Person geltend machen. Wird die Reklamation des Verbrauchers von der vom Verkäufer benannten Person berichtigt, kann er die Reklamation nur durch Übergabe der reparierten Waren reklamieren, andernfalls wird die Reklamation an den Verkäufer gesendet. Der Verkäufer muss dem Käufer eine schriftliche Bestätigung des Anspruchs des Käufers, den Inhalt der Reklamation und die Art der Reklamation sowie eine Bestätigung des Datums und der Art der Reklamation, einschließlich der Bestätigung der Reparatur und der Dauer der Reparatur vorlegen, bzw. die schriftliche Begründung der Ablehnung der Beschwerde.
 
6. Wenn der Verbraucher einen Anspruch geltend gemacht hat, ist der Verkäufer oder sein bestellter Angestellter oder die benannte Person verpflichtet, den Verbraucher über seine Rechte aufgrund mangelhafter Leistung zu unterrichten. Aufgrund der Entscheidung eines Verbrauchers, dass Ansprüche wegen mangelhafter Leistung geltend gemacht werden, muss der Verkäufer oder ein bestimmter Mitarbeiter oder eine bestimmte Person bestimmen, wie die Forderung unverzüglich behoben wird, in komplexen Fällen spätestens drei Arbeitstage ab dem Datum des Schadens, in begründeten Fällen, insbesondere wenn eine komplexe technische Beurteilung des Zustands der Waren erforderlich ist, spätestens 30 Tage nach dem Zeitpunkt des Antrags. Nach Feststellung der Art und Weise, wie die Reklamation bearbeitet wird, muss die Reklamation einschließlich der Beseitigung des Mangels sofort bearbeitet werden. In begründeten Fällen kann die Reklamation später zurückgefordert werden. Die Bearbeitung der Reklamation, einschließlich der Beseitigung eines Mangels, darf jedoch nicht länger als 30 Tage ab dem Datum der Reklamation dauern. Ein geringfügiger Ablauf dieser Frist gilt als wesentlicher Vertragsbruch und der Käufer hat das Recht, vom Kaufvertrag zurückzutreten oder die Ware gegen neue Ware umzutauschen. In dem Moment, in dem der Anspruch geltend gemacht wird, handelt es sich um den Moment, in dem der Käufer den Willen des Käufers (Vertretung des Rechts auf mangelhafte Leistung) erlebt.
 
7. Der Verkäufer muss den Käufer spätestens 30 Tage nach dem Zeitpunkt des Anspruchs schriftlich über den Ausgang der Reklamation informieren.
 
8. Das Recht auf mangelhafte Leistung des Käufers gehört nicht, wenn der Käufer vor der Übernahme der Sache wusste, dass ein Mangel der Sache vorliegt oder wenn der Käufer den Mangel selbst verursacht hat.
 
9. Im Falle einer berechtigten Reklamation hat der Käufer Anspruch auf Erstattung der im Zusammenhang mit der Forderung entstandenen Kosten. Dieses Recht kann der Käufer innerhalb eines Monats nach Ablauf der Gewährleistungsfrist beim Verkäufer geltend machen.
 
10. Die Auswahl der Art des Anspruchs und seiner Bearbeitung, wenn es mehrere Möglichkeiten gibt, hat der Käufer.
 
11. Die Rechte und Pflichten der Parteien in Bezug auf die Rechte auf mangelhafte Leistung richten sich nach den §§ 499 bis 510, 596 bis 600 und 619 bis 627 des Gesetzes Nr. 40/1964 des  Zivilgesetzbuches in der geänderten Fassung und das Gesetz Nr. 250/2007 des Gesetzbuches über Verbraucherschutz, in der geänderten Fassung. 
 

VIII.
Korrespondenzzustellung
 
1. Die Vertragsparteien können die gesamte schriftliche Korrespondenz per E-Mail übermitteln.
 
2. Der Käufer liefert die Korrespondenz des Verkäufers an die in diesen Geschäftsbedingungen angegebene E-Mail-Adresse. Der Verkäufer liefert dem Käufer die Korrespondenz an die in seinem Kundenkonto oder in der Bestellung angegebene E-Mail-Adresse. 
 

IX. 
Außergerichtliche Streitbeilegung
 
1. Der Verbraucher hat das Recht, sich mit dem Antrag auf Wiedergutmachung an den Verkäufer zu wenden, wenn er mit der Bearbeitung der Forderung des Verkäufers nicht zufrieden ist oder wenn er der Meinung ist, dass der Verkäufer seine Rechte verletzt hat. Der Verbraucher hat das Recht, eine alternative (außergerichtliche) Streitbeilegung gegenüber einer AS-Stelle vorzunehmen, wenn der Verkäufer innerhalb von 30 Tagen nach dem Versanddatum geantwortet oder eine Antwort abgelehnt hat. Die Möglichkeit des Verbrauchers, sich an ein Gericht zu wenden, bleibt davon unberührt.
 
2. Die außergerichtliche Beilegung von Verbraucherrechtsstreitigkeiten im Rahmen des Kaufvertrages ist die zuständige Slowakische Handelsinspektion mit Sitz: Prievozská 32, 827 99 Bratislava, Registrierungsnummer: 17 331 927, die an folgender Adresse zu diesem Zweck kontaktiert werden kann: Slovenská obchodná inšpekcia (Slowakische Handelsinspektion), Ústredný inšpektorát (Zentralinspektion),  Odbor medzinárodných vzťahov a alternatívneho riešenia sporov (Abteilung für internationale Beziehungen und alternative Streitbeilegung), Prievozská 32, 827 99 Bratislava 27 oder per E-Mail  ars@soi.sk oder @soi.sk. Internetadresse: https://www.soi.sk/. Die Online-Plattform zur Streitbeilegung unter http://ec.europa.eu/consumers/odr kann verwendet werden, um Streitigkeiten zwischen Verkäufer und Käufer aus einem Kaufvertrag zu lösen.
 
3. Europäisches Verbraucherzentrum Slowakische Republik mit Sitz: Mlynské nivy 44/a, 827 15 Bratislava, unter http://esc-sr.sk/ ist die Anlaufstelle gemäß Verordnung (EU) Nr. 524/2013 vom 21. Mai 2013 zur Online-Streitbeilegung und zur Änderung der Verordnung (EG) 2006/2004 und Richtlinie 2009/22 / EG (Online-Verordnung zur Beilegung von Verbraucherstreitigkeiten).
 
4. Der Verkäufer ist berechtigt, die Ware auf Grund einer Gewerbegenehmigung zu verkaufen. Die Kontrolle des Handels wird im Rahmen seiner Zuständigkeit vom Bezirksamt der Abteilung für Handelslizenzen durchgeführt. Die slowakische Handelsinspektion übt unter anderem in begrenztem Umfang die Überwachung der Einhaltung des Gesetzes Nr. 250/2007 des Gesetzbuches zum Verbraucherschutz in der geänderten Fassung. 
 
X. Schlussbestimmungen 
 
1. Alle Vereinbarungen zwischen dem Verkäufer und dem Käufer unterliegen dem Recht der Slowakischen Republik. Wenn die durch den Kaufvertrag begründete Beziehung ein internationales Element enthält, vereinbaren die Parteien, dass die Beziehung dem Recht der Slowakischen Republik unterliegt. Die Rechte des Verbrauchers unter allgemein verbindlicher Gesetzgebung bleiben hiervon unberührt.
 
2. Der Verkäufer ist an keine Verhaltensregeln in Bezug auf den Käufer gemäß den Bestimmungen des Gesetzes Nr. 250/2007 des Gesetzbuches zum Verbraucherschutz in der geänderten Fassung gebunden.
 
3. Alle Rechte an der Website des Verkäufers, insbesondere Urheberrechte an den Inhalten, einschließlich des Layouts von Seiten, Fotos, Filmen, Grafiken, Marken, Logos und anderen Inhalten und Elementen, liegen beim Verkäufer. Es ist verboten, die Website oder einen Teil davon ohne Zustimmung des Verkäufers zu kopieren, zu modifizieren oder anderweitig zu nutzen.
 
4. Der Verkäufer haftet nicht für Fehler, die sich aus Eingriffen Dritter in den Online-Shop oder aus seiner bestimmungsgemäßen Verwendung ergeben. Käufer dürfen keine Verfahren anwenden, die sich negativ auf ihren Betrieb auswirken könnten, und sie dürfen sich an keiner Aktivität beteiligen, die es ihm oder Dritten erlaubt, Software oder andere Komponenten des Online-Geschäfts zu manipulieren oder illegal zu verwenden und den Internet-Shop oder das Internet zu nutzen seine Teile oder Softwareausrüstung in einer Weise, die ihrem Zweck  widerspricht.
 
5. Der Kaufvertrag einschließlich der Geschäftsbedingungen wird vom Verkäufer in elektronischer Form archiviert und ist nicht öffentlich verfügbar.
 
6. Die Verkaufsbedingungen können vom Verkäufer geändert oder ergänzt werden. Diese Bestimmung lässt die Rechte und Pflichten unberührt, die während des Inkrafttretens der Geschäftsbedingungen entstehen.
 
7. Die Beilage der Geschäftsbedingungen ist die Mustervorlage für den Vertragsrücktritt.
 
 
Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen treten am 23. Mai 2018 in Kraft.      
Diese Website verwendet Cookies, mit denen wir unsere Dienste bereitstellen und verbessern können. Wenn Sie diese Website weiterhin durchsuchen, stimmen Sie deren Verwendung zu. Weitere Informationen.